Dr. Klaus Schieschke

Dr. rer. pol. Klaus Schieschke † (8. Mai 2019),
geboren 1934, erhielt sein Diplom in Maschinenbau mit Schwerpunkt auf dem Gebiet der Textilmaschinen im Jahre 1959 an der Technischen Universität Dresden und war anschließend bis 1961 als Assistent in der Forschung tätig.
Von 1961 bis 1965 arbeitete er bei der Firma Rathgeber im Bereich der Schienenfahrzeuge.

Seit 1965 war er auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes tätig und wurde 1968 deutscher Patentanwalt und Partner in der Kanzlei. Seit Gründung des Europäischen Patentamts hatte er umfangreiche Kenntnisse als zugelassener europäischer Vertreter erworben. Seit 1998 wirkte er zusätzlich als Lehrbeauftragter für Patentrecht an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Jura II (bei Herrn Prof. Dr. Scholl) der Technischen Universität Chemnitz und promovierte an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zum Dr. rer. pol.

Nach seinem Ausstieg (2004) als Partner war er weiterhin als Berater für die Kanzlei tätig und bis zuletzt eng mit dieser verbunden.